layout.progressbar

Seit Januar 2020 ist eine Gruppe von Fachleuten im Schloss an der Arbeit. Architekten, Bühnenbildner, Archäologen, Kranführer, Zimmerleute, Klempner, Tischler, Dachdecker, Maler und Elektriker sind an einer ganz besonderen Baustelle beteiligt...

   

Das Bauvorhaben in Zahlen

3.600 m2 zu renovierende Dachfläche, d. h. 265.000 Schieferplatten
600 m3 Naturwerksteine für die Fassaden
280 zu restaurierende Außenfenster
1.250 m2 zu sanierende alte Fußböden und 2.050 m2 zu restaurierende Fußböden

Fast 500 Gesellen und Arbeiter auf der Baustelle zu Spitzenzeiten                

  

Ein Bauvorhaben, das die Beschäftigungsakteure der Region vereint

In enger Zusammenarbeit mit einer vom Rat des Departements Aisne geleiteten Stelle hat das Centre des monuments nationaux Klauseln zur sozialen Integration in öffentliche Bauverträge aufgenommen. Dieses Programm zur Einstellung von RSA-Empfängern (Aktives Solidaritätseinkommen) fördert die lokale Beschäftigung und hat direkte wirtschaftliche Auswirkungen für die Region.

Betreten Sie die Baustelle!

Folgen Sie uns hinter die Kulissen der Baustelle des Schlosses Villers-Cotterêts dank Wiederholung unseres Facebook-Besuchs, der im September 2021 stattfand:

 

Zum Entdecken des Restaurierungsprojekts und architektonischen Entwurfs geht es hier entlang.

Mehr Informationen über die zukünftige Cité internationale de la langue française erhalten Sie hier.

Königlicher Wohntrakt, Königstreppe, Kassetten des Gewölbes nach der Restaurierung © Pierre-Olivier Deschamps – Agence Vu’ / Centre des monuments nationaux